Dr. med. dent. Günter Leugner, Zahnarzt Bochum & Herne:

Parodontologie/Parodontitis

Die Parodontologie ist die Lehre vom Zahnhalteapparat.
Die Parodontitis
ist eine bakteriell bedingte Entzündung. Diese zeigt sich vorwiegend in der Zerstörung des Zahnhalteapparates. Umgangssprachlich wird von der Parodontose gesprochen. Unterschieden wird zwischen der von der Wurzelspitze ausgehenden (apikalen) und der vom Zahnfleischsaum ausgehenden (marginalen) Parodontitis. Die beiden Parodontitiden können auch ineinander übergehen.
Die Entzündung verläuft meist chronisch. Das erste Stadium der Entzündung ist schmerz- und beschwerdefrei. Einziges Symptom in dieser Phase ist gelegentliches Zahnfleischbluten beim täglichen Zähneputzen. Erst wesentlich später treten Abzesse und Schwellungen auf. Unangenehme Gerüche entstehen. Die fortschreitende Entzündung schädigt die umgebenden Knochen. Der Zahnhalteapparat bildet sich zurück. Sogenannte Zahnfleischtaschen entstehen. In diesen Taschen bilden und vermehren sich Bakterien. Diese Bakterien schaden dem Zahnhalteapparat jetzt massiv. Das Zahnfleisch bildet sich zurück, die Zahne lockern sich, dies kann zum Zahnausfall führen!

Fortgeschrittene Parodontose
(Fortgeschrittene Parodontitis)

Parodontitis zählt zu den Volkskrankheiten. Sie führt häufiger zu Zahnverlust als die gefürchtete Karies. Besonders gefährdet sind Diabetiker.

Die Parodontitis ist zudem eine der größten Risikofaktoren koronaler Herzkrankheiten. Bakterien gelangen in die Blutbahn und können so Herzinfarkte, Schlaganfälle und Ateriosklerose verursachen. Atemwegserkrankungen können auftreten. In der Schwangerschaft besteht die Gefahr von Frühgeburten. Eine chronische Parodontitis schwächt dauerhaft die Immunabwehr.

Faktoren, die eine Parodontitis begünstigen sind:
- Rauchen hemmt die Widerstandskraft gegen Bakterien im Zahnfleisch
- Zahnstein begünstigt das Anhaften und Besiedeln von Bakterien
- erbliche Veranlagung
- starker psychischer Stress kann das Immunsystem schwächen

Beugen Sie vor (Prophylaxe):
- Benutzen Sie regelmässig Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten
- Regelmässige professionelle Zahnreinigungen
- kommen Sie in unsere Sprechstunde, wenn Sie Anzeichen einer Parodontitis bei sich feststellen - eine Parodontitis können wir behandeln

Da die Parodontitis ein bakterieller Angriffs gegen die Grenze Zahn-Zahnfleisch ist, besteht für jeden betroffenen Patienten die Gefahr eines Rückfalls. Die regelmäßige Kontrolle und Nachsorge ist nötig, um möglichen Rückfälle rechtzeitig zu erkennen und zu verhindern.

Parodontose nach Behandlung
(Gebiss nach behandelter Parontotitis)

Dr. med. dent. Günter Leugners und Zahnarzt Andreas Leugner sind Mitglieder der Deutsche Weitere Informationen zum Thema Parodontitis finden Sie auch in unserem Blog:
"
www.parodontologie-bochum.blogspot.com"

Bewertung wird geladen...



Weitere Leistungen unserer Zahnarztpraxis: